Erster historischer Handwerkermarkt
 

auf dem Kleingartacher Weinstraßenfest 



 

 

 

 Der erstmals veranstaltete  historische Handwerkermarkt am Weinstraßenfestsonntag,dem 22. April 2012, war für  alle Beteiligten ein großer Erfolg. Trotz der immer wieder einsetzenden  kleineren Regenschauer flanierten am Sonntag mehrere Hundert Menschen durch die Torgasse mit ihrem historischen Ambiente. Früher führte die Torgasse direkt auf das Obere Tor der Stadtbefestigung hin, wovon noch ein kleines Mauerstück in  dieser Gasse erhalten ist. Bereits um 8 Uhr in der Früh begannen die Handwerker  und Kunsthandwerker mit dem Standaufbau, damit für die Eröffnung des Weinstraßenfestes um 11 Uhr alles fertig ist. Zu bestaunen gab es die Waren vom Korbflechter, Töpfer, Schmuckhändler, Pfeil- und Bogenbauer, Schmied, Zimmerer, Sattler, Steinmetz, Flaschner und ein Künstler mit Intarsien (Holzeinlegearbeiten). Man konnte ihnen bei ihrem Handwerk hautnah über die Schulter schauen und auch selbst mal etwas ausprobieren. Rot-Weiße Fahnen in den Farben Kleingartachs, goldgelbe Strohballen und die alten Marktstände zierten die kleine  Gasse. Es hat sich gezeigt, dass sich der Plan des Heimat und Kulturvereins, erstmals einen historischen Markt zu veranstalten, bewährt hat. Bekam das Städtchen Gartach unterm Leinberg doch bereits 1447 von Graf Ludwig von Württemberg die Jahrmarktsgerechtigkeit verliehen. Nicht nur der Heimat und Kulturverein zeigte sich zufrieden, sondern auch die teilnehmende Handwerker aus nah und fern. Einige davon haben bereits ihr Kommen zum Jubiläumsfest anlässlich der 1225-Jahrfeier 2013 versprochen.
Die Veranstaltung hat gezeigt, dass die Präsentation des alte Handwerk bei den  Besuchern gut angekommen ist, ein solches Angebot geschätzt wird und nächstes
Jahr sicher noch ausgebaut werden kann.

Der Heimat und Kulturverein bedankt sich bei seinen Mitgliedern für die tatkräftige Hilfe bei Auf- und Abbau und bei den Anwohnern in der Torgasse für ihr Verständnis und ihre Nachsicht bei eventuellen Einschränkungen. Ein Dank gilt auch den teilnehmenden Handwerkern, die durch ihr Kommen erst eine tolle Marktveranstaltung ermöglicht haben.